Perspektiven auf Siegen – Wirtschaft, Mobilität, Bildung und Gesellschaft

Datum/Zeit
Datum - 03.11.2015
Uhrzeit - 17:00 - 21:00

Kategorien


Scoutopia versucht die Interessen und Ideen aller Siegener Bürger zu bündeln, sowie innovative Ideen voran zu treiben.

Zu dieser Themenreihe gab es am 3.11.2015 die Veranstaltung „Perspektiven auf Siegen“ Interessierte und engagierte Menschen verschiedener Bereiche fanden sich im Scoutopia zusammen, um ihre Sichtweisen auf Siegen auszutauschen. Anwesend waren unter anderem einige Mitglieder des Hasi e.V., eine Künstlerin, ein ehemaliger Lehrer, ein Professor der Universität Siegen, Ratsmitglieder, Vereinsvorstände, Studierende, ein Zahnarzt und eine ehemalige Pressesprecherin der Universität Siegen. Der Raum wurde für eine freie Debatte im Stuhlkreis zu den individuellen Erfahrungen, Gestaltungsideen für Siegen und vielen kleinen Geschichten und Perspektiven geöffnet. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, die in der Debatte ersichtlich gewordenen Schnittmengen zu vertiefen und Kontakte zu knüpfen. Die Perspektiven auf Siegen waren sehr vielfältig, so dass hier nur einige wenige genannt werden sollen:

„Es ist einfach, in Siegen Projekte voran zu treiben“, sagt ein Student. „Ich habe hier schon einige Veranstaltungsreihen organisiert. Siegen bietet dafür tolle Möglichkeiten.“. „Wieso gibt es in dieser Stadt keinen offenen Kühlschrank? Das kenne ich aus anderen Städten, das würde ich gerne hier etablieren“, sagt eine Studentin aus dem ersten Semester, die seit Oktober in der Siegener Universität eingeschrieben ist. „Siegen hat ein Kulturbüro, aber es fehlt an Kommunikation und Vernetzung. Was passiert hier wirklich? Ich bin seit 20 Jahren in Siegen hängen geblieben und habe mich hier selbstständig gemacht. Ich kenne verschiedene Szenen in Siegen und habe viel Vernetzungsarbeit und Austausch geleistet, aber es braucht noch mehr davon.“ Erzählt eine selbstständige Marketingexpertin. „Ich genieße vor allem die verschiedenen Theatergruppen, die es hier gibt und die Möglichkeiten, darin mit zu wirken.“ Wirft eine Studentin ein. „Ich komme aus Rumänien, also in Sachen Umwelt und Verkehr habe ich daher einen anderen Maßstab. Ich finde Siegen super!“

„Ich bin eine Ur-Siegenerin. Ich kenne Siegen noch in der Studentenrevolte, in Siegen kann man viel in Sachen Kunst und Veranstaltungen vorantreiben, wenn man sich selbst engagiert.“ Sagt eine Künstlerin, die bei dem jährlichen Kunstwechsel mitwirkt.

Siegen könnte eine Stadt des Friedens werden. Wir sollten mehr über direkte Gewalt und strukturelle Gewalt sprechen. Was sind die Unterschiede? Und auch sensibel sein für kulturelle Gewalt. Siegen könnte ein Vorreiterbeispiel für eine inklusive Stadt sein.

Es braucht mehr Sicherheit für Fahrradfahrer. Wir brauchen noch mehr Kontakt und Verknüpfung zwischen Universität und den Siegener Bürgern, daher soll es bald ein Haus der Wissenschaft geben, in dem sich Siegener Bürger eingeladen fühlen dürfen. Wir brauchen mehr Orte zum Verweilen, Orte der Begegnunge, Spielplätze – früher konnte man in der Sieg noch spielen und schwimmen. Es sollte mehr Möglichkeiten der Mitgestaltung und der Mitwirkung geben.

______________________________________________________________________

Workshopankündigung
Diese Veranstaltung ist eine Einladung für alle Siegener, für alle Studierenden, für alle, die Siegen sehen, erleben, wahrnehmen.
Wo sind wir hier eigentlich? Wie sehen wir Siegen?

In dieser Veranstaltung geht es in erster Linie um die visuelle Wahrnehmung von Siegen. Senden Sie uns Ihre Fotos von Siegen. Fotografieren Sie, was sie schön finden. Fotografieren Sie, was sie stört. Gibt es Engpässe im Verkehr, hässlliche Neubauten, schöne Wanderwege oder einen tollen Kindergarten? Wie sieht die Siegener Wirtschaft aus? Was ist an der Siegener Mobilität offenSichtlich? Welche Perspektive haben Sie auf Bildung und wie sehen Sie die Gesellschaft? Diesen Fragen wollen wir uns stellen.

Senden Sie uns die Bilder an info@scoutopia.eu oder posten Sie die auf die Scoutopia Facebook-Seite.

Am 03.11.2015 werden die Bilder prämiert und für unsere Homepage ausgewählt, die am meisten gefallen. Jeder ist eingeladen, mit zu machen. Bilder zu machen, Bilder einzureichen, Bilder zu voten. Wir stellen aus.

Scoutopia ist ein Ort zur Mitgestaltung. Auch Sie können mitwirken.
Neben Bildern, soll es natürlich auch Diskussionsrunden zum Thema Siegen und Umgebung geben. Wie sehen Sie denn Siegen?

Diese Veranstaltung ist neben der Gestaltungsmöglichkeit auch eine Vorlaufveranstaltung für:

Siegen hat
Siegen kann
Siegen braucht

im Februar.

Log In

Create an account